Donnerstag, 19. November 2015

Tiramisu Torte

 
Hallo Ihr Lieben :)

Dieser Eintrag wird kurz & knackig. Ich sitze noch immer tagtäglich am Schreibtisch und tüftel an meiner Bachelorarbeit. Die Materie hat's in sich und abends bin ich echt k.o. und möchte eigentlich nur noch ins Bett.

Aber da ich euch bereits auf Instagram ein Foto von der Tiramisu Torte gezeigt und das Rezept versprochen habe - will ich mich daran halten!



Tiramisu Torte
Ø 20cm

Teig
2 Eier
60g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
60g Mehl
1 Tl Backpulver

Füllung
ca. 75ml Espresso (kalt)
250g Mascarpone
80-100g Puderzucker
1 Prise Liebe
Kakaopulver zum Bestäuben


Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Eier, Zucker und Puderzucker 5 Minuten ganz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und über die Eimasse sieben (!). Mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.
  2. In den Boden der Form Backpapier einspannen und den Teig einfüllen. In den heißen Ofen (unterste Schiene) geben und 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
  3. Fertigen Biskuit aus dem Ofen holen und 10 Minuten auskühlen lassen. Dann den Ring lösen und den Teig auf ein Gitter stürzen, Backpapier abziehen und komplett auskühlen lassen.
  4. Für die Füllung den Puderzucker in die Mascarpone sieben und alles glatt rühren. Den ausgekühlten Teig mit einem Sägemesser in der Mitte waagerecht durchschneiden.
  5. Den Boden gleichmäßg mit Espresso tränken bzw. bepinseln und mit einer Hälfte der Creme bestreichen. Den zweiten Boden auflegen, ebenfalls mit Espresso tränken und darauf die restliche Creme verteilen. Jetzt noch flott Kakaopulver drüber sieben und fertig :)



Die Zubereitung ist wirklich einfach und es lohnt sich total! Schmeckt einfach himmlisch :)
Ein paar Stunden durchgezogen ist's noch besser - dann aber erst kurz vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.


Viel Spaß beim Backen!

Ela

2 Kommentare:

  1. Oh mein Gott, wie lecker ist das denn bitte?
    Ich komme zum Kaffee und möchte bitte ein Stück.
    Das sieht nämlich köstlich aus.
    Viel Glück noch bei Deiner Bachelorarbeit.
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön liebe Katrin :) Leider ist schon alles aufgefuttert, aber Nachbacken kann ich wärmstens empfehlen!
    LG, Ela

    AntwortenLöschen