Montag, 28. September 2015

Clafoutis mit Feigen


Hallo Ihr Lieben :)

Mit dem ersten Kürbis habe ich bereits den Herbst herzlich willkommen geheißen. Und auch Feigen sind im Zusammenhang mit fallenden Blättern nicht wegzudenken! 
Die Energiebömbchen schmecken herrlich süß und sind zudem reich an Kalium, Calcium und Eisen. Da konnte ich nicht Nein sagen und habe sie flugs in ein Clafoutis gesteckt!



Clafoutis ist eine Mischung aus Auflauf und Kuchen und in Frankreich ein absoluter Dessert-Klassiker! Traditonell verwendet man Kirschen - aber Feigen sind hier eindeutig mehr als die zweite Wahl :) 
Der Teig ist schnell zusammengerührt und ähnelt dem von Pfannekuchen. 


Clafoutis mit Feigen
für 2 Formen à Ø 15cm 

2 Eier 
100g Mehl
50g Zucker
200ml Milch
2 El Crème fraîche
1 Prise Salz
4 Feigen (~200g)
Fett für die Form

  1. Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze (155°C Umluft) vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben. Mit dem Schneebesen kräftig verschlagen bis ein glatter, flüssiger Teig entstanden ist.  
  3. Feigen waschen, Stielansatz entfernen und in schmale Spalten schneiden.
  4. Formen fetten. 6 Tarteletteförmchen oder eine große Tarteform gehen auch (Backzeit anpassen). Je eine Teighälfte in die Form gießen, mit Feigen garnieren und ab in den heißen Ofen.
  5. 30 Minuten backen. Der Clafoutis ist fertig, wenn der Teig komplett gestockt ist und die Ränder fluffig aufgegangen und goldbraun sind. Herausnehmen und warm genießen :)


Wie das duftet! Ich finde gar nicht die Worte, die der Clafoutis verdient hat ;)
Ein Muss für alle Zuckerschnuten!

Liebe Grüße,

Ela

2 Kommentare: