Mittwoch, 12. August 2015

Palatschinken


Hallo Ihr Lieben :)

Der ein oder andere von euch wird bereits die Stirn gerunzelt haben, noch bevor er oder sie diese Zeilen ließt. Da steht doch was von Schinken im Titel und dann dieses Foto!? Ja, ihr habt richtig gelesen und nein, keiner muss zum Augenarzt ;) 
Das ist ja immer so eine Sache mit dem Essen und den Namen die wir ihm geben. Auch bei unterschiedlichster Wortwohl kann doch ein und das selbe gemeint sein. Hat sicherlich jeder schon mal erlebt!



Auch der Palatschinken gehört zu den synonymreichen Gerichten. Die Vorlage stammt von Essen+Trinken Für jeden Tag. Mit Palatschinken habe ich auf die österreichische Spezialität Bezug genommen. Bei uns Zuhause stets als Pfannkuchen bekannt. Doch auch Eierkuchen, Crêpe (Frankreich), Poffertjes (Niederlande), Pancake (USA) und Blini (Russland) meinen die  Mehlspeise aus Ei, Milch und Mehl. 
Na wer hat denn da noch den Durchblick?? - Schnell zum Rezept!



Palatschinken mit Zitronenquark & Himbeerkonfitüre
2 Portionen 

15g Butter
2 Eier
75ml Milch
1 Prise Salz
45g Mehl
1/2 Zitrone
125g Quark
1/2 Pck. Vanillezucker
75g Himbeerkonfitüre
1 TL Öl

  1. Butter zerlassen. Eier, Milch und Salz verquirlen. Mehl nach und nach dazugeben, dann die Butter unterrühren und 20 Minuten quellen lassen.
  2. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. 1-2 TL Zitronenschale, 1-2 EL Zitronensaft mit dem Quark und Vanillezucker mischen. Konfitüre glattrühren.
  3. Öl in einer beschichteten Pfanne (Ø20cm) erhitzen und 4 goldgelbe Palatschinken backen. Wenn nötig bei 100°C im Ofen warmhalten.
  4. Mit Quark bestreichen, aufrollen und mit Konfitüre beträufeln. Guten Appetit!


In Bayern kann es durchaus vorkommen, dass man ein Rosinenbrötchen bestellt - aber etwas ganz anderes bekommt. Der Bayer kennt nur "Semmel".. Aber solange ich noch verstanden werde, wenn ich solch ein Missverständnis aufkläre, müssen wir uns keine Gedanken machen ;)


Jetzt bin ich neugierig! Wie nennt ihr die köstliche Mehlspeise?

Liebe Grüße,

Ela 

2 Kommentare:

  1. Hi Ela ... bei uns in OWL heißt es natürlich Pfannkuchen ... wie sich das gehört! ;-) aus welcher Ausgabe ist das Rezept denn? Sehr lecker sehen die übrigens aus ... würde ich wohl nehmen morgen mittag :-) ... GLG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hey Anke, danke :) Jawohl, so muss das! Das Rezept war in Ausgabe 4/15, hast du die etwa zuhause? Liebe Grüße zurück, Ela

    AntwortenLöschen