Freitag, 27. März 2015

Zitronenpudding & Kurzurlaub

Hallo Ihr Lieben :)

Zu allererst muss ich gestehen, dass dies mein erster selbstgemachter Pudding ist. Mag daran liegen, dass ich nicht sehr oft Pudding koche und ihn eher zum Backen verwenden. Letzens klebte dann auf der Winterausgabe der "Einfach Hausgemacht" des Landwirtschaftsverlag aus Münster ein Werbeheftchen des Kochbuchs "Rezepte für Zwei". Darin fand ich dieses Rezept für Zitronenpudding und wollte es gleich ausprobieren. Mein toller Plan war, den Pudding in Förmchen zu füllen und über Nacht im Kühlschrank festwerden zu lassen. Traumvorstellung: Pudding in Mini-Gugelhupfform wie in der Dr. Oetker Werbung. Tja, Pustekuchen. Testbericht: tolles Rezept. Super lecker. Jedoch ungeeignet um ihn in Form zu bringen. Vom stürzen ganz zu schweigen. Das war im wahrsten Sinne des Wortes ein Sturz! Ich habe versucht das beste daraus zu machen und auf den Fotos optische Schadensbegrenzung zu betreiben. Also seid nicht so hart bitte.. Aber gut geschmeckt hat er trotzdem!!


Zitronenpudding für 2:

 1 unbehandelte Zitrone
1 Ei
12g Speisestärke
250ml Milch
60g Zucker

  1. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und rundherum einen 10cm langen Streifen Schale abschneiden. Dann auspressen und 40ml Saft abmessen.
  2. Das Ei trennen, Eiweiß beiseite stellen und das Eigelb mit der Stärke und 5 EL kalter Milch glatt rühren.
  3. Die restliche Milch mit Zucker und der Zitronenschale aufkochen, die Hitze reduzieren und die Schale herausnehmen. Dann die Stärkemischung einrühren, schön weiter rühren und nochmals aufkochen.
  4. Das Eiweiß steif schlagen (klappt bei der geringen Menge gut in einem schmalen Gefäß und mit nur einem Rührstab) und mit dem Schneebesen unter den Pudding heben. 
  5. In Schälchen (keine Förmchen :D) füllen und für 1-2 Stunden kalt stellen. Anschließend servieren und gemeinsam auflöffeln :)

Ich musste mich tierisch beeilen mit dem fotografieren, der Pudding war wirklich rebellisch und wollte unbedingt davonlaufen. Vermutlich war er sauer ;)


Ab morgen ist Kurzurlaub angesagt. Mit dem Zug geht es nach Leipzig für einen Städtetrip. Bisher war ich noch nie da und freue mich sehr. Die Stadt soll wirklich schön sein.
Ward ihr schon mal da und habt Sightseeing-Tipps für mich? Was sollte man auf jeden Fall gesehen habe? Über eure Erfahrung würde ich mich echt freuen.

Schönes Wochenende - bis frühestens Dienstag Ihr Lieben!

Ela

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen