Donnerstag, 12. März 2015

Westfälische Quarkspeise

Hallo Ihr Lieben :)

Dieser Nachtisch ist typisch für meine Heimat. Schwarzbrot, auch Pumpernickel genannt, stammt nämlich aus der tradiotionellen westfälischen Küche. Es ist ein Vollkornbrot aus Roggenschrot, der mehrere Stunden in heißem Wasser quillt und anschließend über viele Stunden mehr gedämpft als gebacken wird. Die Stärke des Roggens karamellisiert dabei aus und verleiht dem Brot so seine braune Farbe und den leicht süßen Geschmack.

Letztens habe ich euch schon mal ein Rezept mit Pumpernickel gezeigt. Dafür klicke hier.


Für 2 Portionen braucht ihr:

200g Quark
30ml Milch
1 EL Agavendicksaft oder Honig
50g Pumpernickel
150g Sauerkirschen
3 EL Schokoraspel

Den Quark mit Milch und Agavendicksaft cremig rühren. Das Schwarzbrot klein bröseln und die Kirschen abgießen. Dann einfach in Dessertgläschen übereinander schichten. Zuerst die Kirschen, dann den Quark, darauf die Pumpernickelbrösel und zu guter Letzt mit Schokoraspeln dekorieren. Fertig ist ein leckerer regionaler Nachtisch :)


Wir hatten dazu sogar noch ein Küchentuch, das mit orginalem Blaudruck Motive aus Münster zeigt. So alte Schätze sind echt gold wert und einfach super schön, findet ihr nicht? Zu sehen ist übrigens das Rathaus und der Kiepenkerl (Mann mit der Pfeife im Mund) aus Münster ;)
Falls ihr noch nie in Münster wart - es ist eine Reise mehr als wert!!


In dem Sinne, viel Spaß beim Nachtisch schlemmen :)

Liebe Grüße,

Ela

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen